Kontakt   |   Impressum und Datenschutz



Baufinanzierung / Immobilienfinanzierung

Zur Baufinanzierung bzw. Immobilienfinanzierung werden meist Bankdarlehen oder Bausparverträge genutzt, dabei wird normalerweise ein Großteil der Summe bzw. sogar die gesamte Summe für den Kauf oder Bau eines Objektes geliehen. Zur Sicherheit wird das Darlehen mit einem Grundpfandrecht auf das Objekt abgesichert. Gerade bei der Hausfinanzierung steht der effektive Jahreszins für ein Darlehen im Mittelpunkt, schließlich geht es hier um sehr hohe Summe und selbst ein Unterschied von nur 0,1% können Differenzen von einigen Tausend Euro ausmachen, die später zur Tilgung aufgebracht werden müssen.

Neben dem Zinsen fallen häufig weitere Kosten an, die in jedem Fall berücksichtig werden müssen, da diese häufig nicht einmalig, sondern monatlich fällig werden. Bei Laufzeiten von 20 bis 30 Jahren kommt hier einiges zusammen. Je nach Finanzierungsform wären da beispielsweise die Bürgschaftsgebühren, die häufig bei Bankdarlehen anfallen und monatlich berechnet werden.

Neben dem normalen Darlehen, daß einfach in Raten, also Tilung, Zinsen und Nebenkosten, abgezahlt wird, nutzen häufig Unternehmer und gutverdienende Angestellte die Hausfinanzierung über die Lebensversicherung. Ab einem Eigenkapitalanteil von knapp 20% bis 30% macht das durchaus Sinn, hierbei wird die restliche Summe als Bankdarlehen aufgenommen, allerdings wird keine Tilgung vorgenommen. Es werden lediglich die anfallenden Zinsen an die Bank gezahlt, parallel wird aber ein gewisser Betrag in eine Lebensversicherung eingezahlt, die dann hoffentlich im gesamten Zeitraum nebst Ãœberschussbeteiligung genug abwirft, um am Ende der Laufzeit den Kredit vollständig zu decken.

Diese Finanzierungsform hat u.a. den Vorteil, daß man, sofern das Objekt ganz oder wenigstens teilweise gewerblich genutzt wird, mit den Schuldzinsen durch den Kredit die eigene Steuerlast mindern kann. In jedem Fall sollte man sich hier von einem unabhängigen Experten informieren lassen, sonst steht man am Ende der Laufzeit mit einer unbezahlten Immoblie da und muß sich um eine Anschlussfinanzierung kümmern. Da sich die Rendite der Kapitallebensversicherungen in den letzten Jahren weniger positiv als in den Jahren zuvor entwickelt hat, sollte man mind. zweimal hinschauen. Hoffen Sie nicht auf die Ãœberschüsse, die gerne schöngerechnet werden, sondern rechnen Sie nur mit den Garantieauszahlungen, so sind Sie auf der sicheren Seite.

Tipp für Häuslebauer: Eine oft teure Nachfinanzierung lässt sich u.a. dadurch vermeiden, dass eine entsprechende Reserve für unvorhersehbare Kosten im vorraus eingeplant wird. Einige Banken bieten dabei die Möglichkeit, auf die Abnahme von Darlehen kostenlos zu verzichten, falls diese Reserve nicht benötigt wird.



Dieser Beitrag enthält Links zu verschiedenen Anbietern, Portalen und Affiliate-Partnerprogrammen zum Thema Baufinanzierung / Immobilienfinanzierung. Externe Links erkennen Sie u.a. daran, daß sich ein neues Fenster oder Tab in Ihrem Browser öffnet.
 
Trotz sorgfältiger Überprüfung und Recherche der Informationen übernimmt Kredit-Information.com keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit aller Angaben und Informationen, Kredit-Information.com übernimmt keinerlei Haftung für Schäden oder Verpflichtungen, die im Zusammenhang mit der Benutzung dieser Websites entstehen.

© 2008 - 2017 – Kredit-Information.com – Technik & Design: Seitenoptimierung.deRSS Feed